Fantoche/14. Internationales Festival für Animationsfilm

Vom 06. bis 11.09. findet das  Fantoche/Internationales Festival für Animationsfilm in Baden statt.

Über Fantoche

Fantoche gehört zu den weltweit herausragenden Festivals für Animationsfilm und ist in der Schweiz das grösste und bedeutendste Kulturereignis, das sich ausschliesslich der Animation in all ihren inhaltlichen und technischen Facetten widmet. Was vor 21 Jahren klein aber fein startete, ist heute gleichermassen Publikumsmagnet wie auch Treffpunkt für die nationale und internationale Fachwelt. Aber auch das interessierte Publikum strömt jeweils im September in Scharen in die Badener Kinos

Program

Fantoche startet mit einer Premiere: Claude Barras erster Langfilm «Ma vie de courgette» eröffnet das diesjährige Festival. Bereits an der Weltpremiere während der «Quinzaine des réalisateurs» in Cannes wurde die Crew mit Standing Ovations gefeiert.

Das Festivalprogramm 2016 bietet innovative Animationskunst aus der ganzen Welt: 27 Filme aus 1394 Einreichungen aus 79 Ländern sind für den Internationalen Wettbewerb nominiert und 23 im KinderfilmWettbewerb. 22 Nominierte aus 81 Einreichungen schafften es in den Schweizer Wettbewerb. Neu gibt es ein «Hors concours»-Programm mit aktuellen Kurzfilmen aus aller Welt mit insgesamt 36 Beiträgen. Daneben zeigt Fantoche 14 aktuelle Langfilme mit diversen Schweizer Kino-Premieren. Der Programmpunkt «Humanité Animée» reflektiert mit vier Kurzfilmprogrammen und zwei thematischen Langfilmen alle Bereiche des Menschseins. Interaktive Projekte der Animation Multimedial erweitern den Aktionsradius bis 360° und in virtuelle Realitäten. Ein Industry Day, Retrospektiven, Coming-Soons, Making-ofs und vieles weitere mehr bieten Inspiration und neue Ideen.

Weit

Martin Lorenz ist det Gründer von kinovent. Er schreibt die Artikel und Moderiert die Social Media wie Facebook und Twitter.