GEGENkino #6

GEGENkino #6
©UT Connewitz e.V

Vom 11.04. bis zum 22.04. findet das GEGENkino-Festival in Leipzig statt.

©UT Connewitz e.V

Über

Das GEGENkino-Festival ist ein seit 2014 jährlich stattfindendes, internationales Filmfestival in Leipzig. Kollektiv arbeitend und von cinephiler Leidenschaft getrieben haben sie es sich zur Aufgabe gemacht Film auf seine ästhetischen Audrucksmöglichkeiten hin zu befragen, übersehene Schätze des Weltkinos nach Leipzig zu bringen, widerständigen Positionen und marginalisierten Narrativen oder Projekten Raum auf der Leinwand zu bieten. Ihr Ziel ist es festgefahrene Sehgewohnheiten mit ungewöhnlichen Wahrnehmungen herauszufordern. Von Anfang an sind die Spielstätten UT ConnewitzLuru Kino in der Spinnerei und Schaubühne Lindenfels das schlagende Herz des GEGENkinos, erweitert von Kooperationspartner*innen und Veranstaltungsorten wie dem Institut fuer Zukunft (IFZ), der Hochschule für Grafik und Buchkunst, dem Grassimuseum oder der Paul-Gerhardt-Kirche. Das GEGENkino wird jährlich von rund 1000 Zuschauenden besucht.

Programm

In diesen Jahr starten sie die sechste Ausgabe des GEGENkino-Festivals in Leipzig – und empfangen Sie und Euch mit Filmen, Diskussionen, Performances und Live-Vertonungen. In diesem Jahr treibt sie neben einigen anderen Fragen auch die nach dem Erinnern um, nach Archiven und deren Systematik, nach diversen Sichten auf die Vergangenheit. Wie immer freuen sie sich, dass auch diese Ausgabe des Festivals für cineastische Gegenbewegungen wieder die wunderbaren Arbeiten ganz verschiedener KünstlerInnen versammelt – und erstmals auch kleine GEGENkinder mit dem GEGENkino vertraut macht. Aber langsam – und auf Anfang: Sie beginnen das Festival am 11. April alptraumhaft – mit GULYABANİ von Gürcan Keltek, der eine klanglich und visuell beeindruckende Reise in die Geschichte seine Familienangehörigen macht und die ZuschauerInnen dabei mit sinnlichen und übersinnlichen Erzählsträngen fesselt. Gleich im Anschluss betreten wir DAS WOLFSHAUS und Co-Regisseur Cristóbal León wird dem Publikum sein faszinierendes Märchen über die Flucht eines Mädchens aus der chilenischen Colonia Dignidad im UT Connewitz vorstellen. Noch am Eröffnungsabend werden wir tief im Leipziger Osten in der Pracht die Menükarte aufschlagen und aus den GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND das Beste wählen, um staunend zuzuschauen, was Ula Stöckl und Edgar Reitz als Tagesgericht zaubern. In diesem Jahr zeigen wir zwölf volle Tage Programm und frischen Leipzig über Ostern ein bisschen auf. Wer genug vom Eiersuchen hat, sollte ohnehin ins Kino gehen.

Das Komplette Programm

Tickets

Die Tickets für das GEGENkino 2019 sind in den jeweiligen Spielstätten erhältlich.

Ein Festivalpass für das gesamte Festival gilt für alle Veranstaltungen. 
Bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewähren wir Studierenden, Menschen mit Behinderung, Arbeitslosen und Rentern Ermäßigung.

Den Festivalpass gibt es in der Filmgalerie Westend (Industriestraße 18), in der Buchhandlung “W. Otto Nachf.” (direkt neben dem UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12a) sowie im Riso Club Leipzig (Hermann-Liebmann-Straße 88).

Die Preise hierfür sind 39 Euro (voll) und 36 Euro (ermäßigt).

Bei Veranstaltungen im Luru Kino bitten wir euch 20min. vor Filmbeginn vor Ort zu sein, da ansonsten der Sitzplatzanspruch verfällt.

Karten für die einzelnen Filmvorführungen könnt ihr in den jeweiligen Kinos an der Abendkasse erwerben. Reservierungen sind in ebenfalls in den einzelnen Locations zu tätigen.

Martin Lorenz ist det Gründer von kinovent. Er schreibt die Artikel und Moderiert die Social Media wie Facebook und Twitter.