Filmfestival in Oberbayern mit 150 Filmen und Caroline Link

Filmfestival in Oberbayern mit 150 Filmen und Caroline Link

Vom 4. bis zum 12. September findet das Fünf Seen Filmfestival (FSFF) in Oberbayern statt.

© Fünf Seen Filmfestival GmbH

Über das Festival

Das FSFF lädt seit 2007 – stets Ende Juli/Anfang August – Filmschaffende und Filmbegeisterte ins sommerliche Fünfseenland ein. Die Spielorte variierten in den vergangen Jahren immer wieder, jedoch wurden die Orte Starnberg, Seefeld, Gauting und Weßling, sowie Steinebach am Wörthsee in den letzten Jahren zum Mittelpunkt. Den lebendigen und weithin beliebten Charakter des Festivals verdankt es seinem offenen und vielschichtig interessierten Publikum. Und natürlich, dass jährlich mehr hochkarätige Filmemacher das Festival besuchen und sich auf tiefgründige und persönliche Filmgespräche mit dem Publikum nach den Vorführungen einlassen. Oscar-Preisträgerin Caroline Link, Regisseur Tom Tykwer und Uli Hanisch sind dieses Jahr die Ehrengäste

Eröffnung mit Weltpremiere

In diesem Jahr wird am 4. September in der Starnberger Schlossberghalle das Liebesdrama „Zwischen uns die Mauer“ von dem renommierten und mehrfach preisgekrönten Regisseur Norbert Lechner gezeigt. Der Film nach dem autobiografischen Roman von Katja Hildebrand schildert die fast unmögliche Liebe zweier Teenager im geteilten Deutschland, die durch repressive Staatsgewalt droht, zerstört zu werden. Der Stoff passe zum Ereignis des Mauerfalls, das sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt, sagte Festivalleiter Matthias Helwig am Donnerstag in Starnberg.

Die Preisverleihung

Erstmals auf dem FSFF findet 2019 die Preisverleihung auf dem fahrenden Dampfer MS Starnberg statt. Am 11. September 2019 wird die MS Starnberg mit dem Festivalpublikum, den Jurys und den Preisgewinnern um 19 Uhr in Starnberg am Dampfersteg ablegen. Während die Sonne untergeht, wird der mit 3000,- Euro dotierte Dokumentarfilmpreis verliehen, der von der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg gestiftet wird. Eine dreiköpfige Jury verkündet den Gewinner und übergibt den Preis. Zum Einbruch der Dunkelheit werden – wie auch in den Vorjahren – die besten drei Kurzfilme auf zwei Leinwänden zu sehen sein. Das Publikum wählt im Anschluss daran den besten Kurzfilm aus und bestimmt den Preisträger für das GOLDENE GLÜHWÜRMCHEN. Dieser Kurzfilmpreis wird seit nunmehr 20 Jahren im Landkreis Starnberg verliehen. Preisstifter ist der Verein Weitwinkel – Forum für Film und Kultur im Fünfseenland e.V. Auf der Rückfahrt vom Südende des Starnberger Sees nach Starnberg werden die Preisträger für den besten Nachwuchsfilm und den besten Spielfilm des 13. Fünf Seen Filmfestivals verkündet und übergeben. Den mit 3000,- Euro dotierten Nachwuchspreis stiftet die Stadt Starnberg und den mit 5000,- Euro dotierten Fünf Seen Filmpreis für den besten Spielfilm stiftet der Landkreis Starnberg. Zur Abrundung des Abends wird die Gruppe Tempo Nuevo einen Kurzfilmklassiker von Buster Keaton live begleiten.

Martin Lorenz ist det Gründer von kinovent. Er schreibt die Artikel und Moderiert die Social Media wie Facebook und Twitter.