Erstes Filmfestival sucht Hobbyregisseure für Geschichten

Erstes Filmfestival sucht Hobbyregisseure für Geschichten

Hobbyregisseure im Hohen Fläming sind eingeladen, sich am ersten Fläming-Filmfestival unter dem Motto „Vor und zurück“ zu beteiligen. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Erfahrung die Teilnehmer mitbringen, denn die Initiatoren von „Wir zu Lande“ sind sich sicher: Jeder hat das Zeug zum Filmemacher.

Ein Public Screening soll den Abschluss des ersten Festivals dieser Art im Hohen Fläming bilden. Die Organisatoren Laura von Bloh und Vincent Zegveld sind gespannt, welches Potential sich unter den Menschen der Region verbirgt. „Das Vor- und Zurückspulen sind visuelle Effekte im Film. In verdichteter Zeit führen sie uns, die Betrachtenden, in die Vergangenheit oder in die Zukunft einer Geschichte und liefern uns so einen Schlüssel zu ihr“, so der Ansatz des Teams. In den Beiträgen soll der Wandel eines jeden zwischen Vergangenheit, Jetzt und Zukunft zum Tragen kommen.

Zeitfenster: Zehn Minuten

Das Fläming-Filmfestival möchte filmische Momentaufnahmen vom Lebenswandel in der Region erzählen, wo und wie er beginnt und wie er sich anfühlt. Diese, verpackt in ein maximales Zeitfenster von zehn Minuten, soll zum Public Screening am 28. August im Coconat Klein Glien auf die große Leinwand projiziert werden.

Erlaubt sind alle Genres und Stile wie Animations-, Spiel-, Dokumentar- oder Experimental-Filme. Diskriminierende, pornografische oder gewaltvolle Inhalte werden nicht berücksichtigt. In bestmöglicher Qualität als MP4- oder MOV-Datei, können noch bis zum 15. August Beiträge via wetransfer oder eine ähnliche Plattform an die E-Mail-Adresse festival@wirzulande.de gesendet oder postalisch auf einem USB-Stick an Wir zu Lande, c/o Coconat, Klein Glien 25, 14806 Bad Belzig geschickt werden.

Wir stellen Teilnehmenden bei Bedarf einen Videoschnittplatz zur Verfügung. Sprich’ sie an!

Einsendeschluss für deinen Beitrag ist der 15. August 2021!

Sie sind bunt, queer, feministisch und demokratisch! Diskriminierende, pornografische oder gewaltvolle Inhalte werden nicht berücksichtigt.

KONTAKT:

Du möchtest mitmachen? Dann melde dich bei:

Laura von Bloh und Anna Momburg, festival@wirzulande.de

Martin Lorenz ist det Gründer von kinovent. Er schreibt die Artikel und Moderiert die Social Media wie Facebook und Twitter.