GLOBALE LEIPZIG: EIN GLOBALISIERUNGSKRITISCHES FILMFESTIVAL

GLOBALE LEIPZIG: EIN GLOBALISIERUNGSKRITISCHES FILMFESTIVAL

Vom 5. August bis zum 3. November 2021 finden die 17. globaLE statt. Ihr habt Lust auf globalisierungskritisches Kino in Leipzig und spannende Diskussionen? Dann seid ihr bei der GlobaLE genau richtig!

Die globaLE ist ein politisches Filmfestival in Leipzig, welches an verschiedenen wechselnden Orten im ganzen Stadtgebiet jedes Jahr über mehrere Wochen stattfindet. Sie nutzen Film als Medium, um die weltweiten Zusammenhänge und Auswirkungen kapitalistischer Ökonomie zu dokumentieren, aber auch den Widerstand gegen Ausbeutung und Ausgrenzung zu zeigen und wie Menschen ihren Mut, ihre Würde und ihre Hoffnung nicht verlieren.

Unterstützt wird das ganze durch Vorträge und Diskussionen. Dazu zeigen wir im Sommer / Herbst 2021 mehrere Tage die Woche im Freien und in Leipziger Programmkinos und anderen Orten Filme zu verschiedenen Themenkomplexen und laden interessante Gäste – Aktivist/innen, Wissenschaftler/innen, Schriftsteller/innen oder auch Filmemacher/innen ein.

Aufgrund der Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie war lange Zeit nicht sicher, ob wir die Reihe dieses Jahr durchführen können. Nun steht aber fest: die GlobaLE ’21 findet statt.

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils geltenden Corona-Auflagen statt. Achtung: Die Open-Air Veranstaltungen im August werden je nach Sonnenuntergang etwas später mit den Filmvorführungen beginnen, – bei einigen Veranstaltungen überbrücken wir die Zeit bis der Film startet mit Einführungsvorträgen bzw. -gesprächen.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei!

Das Programm

Bitte ggf. kurzfristige Aktualisierungen beachten.

FR, 06. August | 20.00 Uhr | Mockau-Ost (Wiese an Wendeschleife, gegenüber Mockauer Post, Ecke Kieler Str. / Mockauer Str.) In Kooperation mit BGL Nachbarschaftshilfeverein e.V.

DO, 12. August | 20.00 Uhr | Grassimuseum, Wiese im Innenhof (Johannisplatz 5-11)
Congo Calling (BRD 2019, dt. UT) Im Anschluss Diskussion mit Dr. Friederike Diaby-Pentzlin (FIAN).

MI, 11. August | 19.00 Uhr | Caracan im Auwald (Neue Linie 20)
Die Kapitalisten des 21. JahrhundertsVortrag und Gespräch mit dem Journalist und Publizist Dr. Werner Rügemer (Uni Köln). Anschließend Film: The New Corporation (Kanada 2020, engl. UT)

FR, 13. August | 20.00 Uhr | Grassimuseum, Wiese im Innenhof (Johannisplatz 5-11)
Chez Jolie Coiffure (Belgien 2018) Im Anschluss Diskussion mit den Aktivist*innen von Grand Beauty on Tour. Veranstaltung begleitend zur in dieser Woche stattfindenden Ausstellung im Grassimuseum.

A, 14. August | 20.00 Uhr | (Umland) Schloss Frohburg (Florian-Geyer-Strasse 1, Frohburg. In Kooperation mit NABU Station Eschefelder Teiche und Schloss Frohburg e.V.) (Infos für die gemeinsame Anreise: siehe einige Tage vorab hier auf der Webseite. Rückfahrt am Sonntag.)
Land des Honigs (Mazedonien 2019, dt. UT) Im Anschluss Diskussion.

MI, 18. August | 20.00 Uhr | Caracan im Auwald (Neue Linie 20)
Contrahistoria – Geschichte von unten (Spanien, BRD 2020, dt. UT) Im Anschluss Diskussion.

DO, 19. August | 20.00 Uhr | Grassimuseum, Wiese im Innenhof (Johannisplatz 5-11)
Downstream to Kinshasa (Belgien, DR Kongo, Frankreich 2020) Im Anschluss Diskussion.

FR, 20. August | 20.00 Uhr | Caracan im Auwald (Neue Linie 20)
„Cancel Culture“ oder demokratische Debattenkultur? Diskussion u.a. mit Elisabeth Voss (Berlin), Silke Jehnert (Halle) und Johannes Schroth (Leipzig).

MI, 25. August | 20.00 Uhr | Robert-Koch-Park (Wiese vor dem Parkschloss Grünau)
One Word (Marshallinseln, BRD 2020, dt. UT). Im Anschluss Diskussion mit Viviana und Mark Uriona (Kameradistinnen).

DO, 26. August | 20.00 Uhr | Robert-Koch-Park (Wiese vor dem Parkschloss Grünau / Sacksche Villa)
Grenzland (BRD 2021). Im Anschluss Diskussion mit dem Filmemacher Andreas Voigt.

FR, 27. August | 20.00 Uhr | Schönefeld-Ost (BGL Hof, Max-Lingner-Straße 8-22 / Löbauer Straße 54-56.)
Wem gehört mein Dorf? (BRD 2021). In Kooperation mit dem BGL Nachbarschaftshilfeverein. Im Anschluss Diskussion.

MI, 01. September | Innenstadt: Veranstaltung zum Weltfriedenstagaktuelle Infos vorab unter www.leipzig-gegen-krieg.de

MI, 01. September | 20.00 Uhr | Caracan im Auwald (Neue Linie 20)
Sommerkrieg (BRD, Ukraine 2019, dt. UT). Im Anschluss Diskussion mit den Filmemachern Moritz Schulz und Christoph Bockisch.

DO, 02. September | Caracan im Auwald (Neue Linie 20)
No gold for Kalsaka (Burkina Faso, BRD 2019, dt. UT). Im Anschluss Diskussion.

FR, 03. September | 20.00 Uhr | Wagenplatz Toter Arm (Lauerscher Weg 70a, nahe Cospudener See)
Sarita (Italien, BRD 2019, dt. UT). Im Anschluss Diskussion.

MI, 08. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Die Kordillere der Träume (Chile, Frankreich 2019, dt. UT). Im Anschluss Diskussion.

DO, 09. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Das andere Leben – Schule, Kindheit und Jugend in der DDR (BRD 2020). Im Anschluss Diskussion mit Protagonisten und den Filmemacherinnen.

FR, 10. September | 20:00 Uhr | Ost-Passage Theater (Konradstraße 27)
Silence Radio (Mexiko, Schweiz 2019, dt. UT). Im Anschluss Diskussion.

SA, 11. September | 20.00 Uhr | Neustadt-Neuschönefeld, Grünfläche (Meißner Str. 44). In Kooperation mit dem Querbeet-Flimmergarten.
Kabul, City in the Wind (Afghanistan/ Deutschland/ Japan/ Niederlande 2018, dt. UT) Im Anschluss Diskussion mit Bahadur Rajabi.

MI, 15. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
18 Kühe zwischen zwei Fronten (Palästina, Kanada, Frankreich 2014, dt.). Im Anschluss Diskussion.

DO, 16. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
The Lab (Israel, Belgien, Frankreich 2013). Im Anschluss Diskussion mit dem Ökonom und Journalisten Dr. Shir Hever.

FR, 17. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
On the side of the road (Israel, Palästina 2013, dt. UT). Im Anschluss Diskussion.

SA, 18. September | 20.00 Uhr | (Umland), Pödelwitz. In Kooperation mit „Pödelwitz hat Zukunft e.V.“ (S-Bhf Neukieritzsch + 7 km Rad, Zelten vor Ort möglich, Infos für gemeinsame Anreise sowie genauer Veranstaltungsort im Dorf siehe einige Tage vorher hier auf der Webseite.)
Brückenjahre (BRD 2014). Im Anschluss Diskussion.

MI, 22. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Oeconomia (BRD 2020). Im Anschluss Diskussion.

DO, 23. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Passion – Zwischen Revolte und Resignation (Schweiz 2019). Im Anschluss Diskussion.

MI, 29. September | 20.00 Uhr | Passage-Kinos (Hainstraße 19a)
Die Akte BND – Waffengeschäfte deutscher Reeder (BRD 2019). Im Anschluss Diskussion mit Jacqueline Andres (Informationsstelle Militarisierung Tübingen)

DO, 30. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Der Balkon – Wehrmachtsverbrechen in Griechenland (Griechenland 2018, dt. UT). Im Anschluss Diskussion mit Chrysanthos Konstantinidis (Filmemacher) und Aktiven des Vereins Respekt für Griechenland e.V.

MI, 06. Oktober | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit (BRD 2020). Im Anschluss Diskussion.

DO, 07. Oktober | 20.00 Uhr | Passage-Kinos (Hainstraße 19a)
Das andere Leben – Kalter Krieg und Konterrevolution (BRD 2020). Im Anschluss Diskussion mit Protagonisten und Filmemacherinnen der Kommunistischen Organisation (KO).

MI, 13. Oktober | 20.00 Uhr | Passage-Kinos (Hainstraße 19a)
Ernesto Che Guevara (Kuba, Italien 1994). Anlässlich 61 Jahre Sanktions- und Blockadepolitik der USA gegen das sozialistische Kuba. Im Anschluss Diskussion u.a. mit Aktiven der Kampagne Unblock Cuba.

DO, 14. Oktober | 19.30 Uhr | Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32). Präsentiert vom Eine Welt e.V. im Rahmen der Fairen Modewoche Leipzig.
Made in Bangladesh (Spielfilm, Frankreich, Bangladesch, Dänemark, Portugal 2019). Im Anschluss Diskussion.

SA, 16. Oktober | 11.00 Uhr ganztags | Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32)
Tagung: Welche Organisation braucht die Arbeiterklasse heute? und 20 Uhr: Die Schlacht um Algier (Spielfilm, Algerien, Italien 1966). Ganztags Diskussion.

MI, 20. Oktober | 20.00 Uhr | Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32)
Katrin (DDR 1986) und Abstich (BRD 1998). Im Anschluss Diskussion mit den Protagonisten Katrin Seyfarth, Faiko Hensel und dem Filmemacher Joachim Tschirner.

DO, 21. Oktober | 19.00 Uhr | (Umland), Mediothek Borna (Martin-Luther-Platz 9, Borna). In Kooperation mit dem NABU Zukunftsgarten.
The Whale and the Raven (Kanada, BRD 2019). Im Anschluss Diskussion.
MI, 27. Oktober | 20.00 Uhr | Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32)
Atomkraft forever? (BRD 2021). Im Anschluss Diskussion mit dem Filmemacher Carsten Rau.

DO, 28. Oktober | 20.00 Uhr | Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32)
A woman captured (Ungarn 2018). Im Anschluss Diskussion.

FR. 29. Oktober | 20.00 Uhr | Parkschloss Grünau / Sacksche Villa (Robert-Koch-Park) (Eingang am besten über Schönauer Allee.) In Kooperation mit dem Haus Steinstraße e.V.
Let‘s make money (Österreich 2008) (Im Anschluss Diskussion.)

MI, 03. November | 20.00 Uhr | Ost-Passage Theater (Konradstraße 27)
Golden Fish, African Fish (Senegal 2019). Im Anschluss Diskussion.

Martin Lorenz ist det Gründer von kinovent. Er schreibt die Artikel und Moderiert die Social Media wie Facebook und Twitter.